banner-repzoo
bg_titel

Um nun eine Verbindung zu schaffen von Wagners „Fafner“in der Oper „Siegfried“und der Rekonstruktion eines Dinosauriers in der Drachenhöhle, wurde 1958 der Reptilienzoo eingerichtet. In mehr als 40 Terrarien werden um die 100 lebende Reptilien aus Nord-und Südamerika, Australien, Indien, Indonesien, Afrika, Madagaskar, Papua Neuguinea und den Salomonen.

Wegen der Gefährlichkeit der Bisse wird auf  Giftschlangen verzichtet.

Die Panzerechsen sind in 4 Arten vertreten.
Brauenglattstirn-Kaimane, (Gattung Paleosuchus palpebrosus.)

Seit 1998 leben hier 5 weibliche Brauenglattstirn-Kaimane, Gattung Paleosuchus palpebrosus.
Sie sind als Babies aus Dänemark hierher gekommen und gehören mit maximal 1.5m Länge
zu den kleinbleibenden Arten, die sich sehr  gut in privater Hand halten lassen

brauenglattstirnkaiman



 

 

 

 


 

Futter: Mäuse und Fische

Die Brillenkaimane (Gattung Caiman crocodilus)
sind mit drei Tieren vertreten.
Diese Kaimanart wird maximal   2,5m lang, sie leben schon viele Jahre gemeinsam hier am Drachenfels. Sie paaren  jedes Jahr im Winter , ab Mai werden die Schnappschildkröten ausquartiert(Eierfresser), das Weibchen bekommt Nestmaterial angeboten und regelmässig legt sie um die 20 Eier.Die werden in einen Inkubator überführt und brauchen bei einer Temperatur von 30°  – 32 ° etwa 75 Tage bis zum Schlupf. Die Tiere werden futterfest gemacht und können dann verkauft werden



Die Stumpfkrokodile (Gattung Osteolaemus tetraspis)
sind mit drei Weibchen hier zu Hause.
Mit einer maximalen Grösse um die 1.5m gehören sie auch zu den kleinbleibenden  Krokodilarten. Leider  sind die Drei so böse und bissig , dass man sie nicht vergesellschaften kann.

stumpfkroko



 

 

 

 



 

Futter: Ratten, Fische, Taubenfleisch

Die Alligatoren, unsere Prachtexemplare. (Gattung  Alligator mississippiensis)
Die beiden Alligatoren „Heinrich und Alice  von der Nibelungenhalle“ leben von Mai bis Oktober im Freigehege und können so den ganzen Sommer die Sonne genießen.“Heinrich“ ist 1958 mit zweieinhalb Jahren an den Drachenfels gekommen, 1981 ist ihm sein Weibchen „Alice“ zugesellt worden und 1999  hat sie befruchtete Eier abgelegt und so konnten wir die erste Nachzucht von Alligatoren in Deutschland verzeichnen.

P1000023

 

 

 

 

 



 

Futter: Lieblingsspeise sind  große Fische und Tauben, die im Ganzen verschlungen werden.
Beide Tiere sind  sehr ruhig und können von Hand gefüttert werden.
 

Rotknie-Vogelspinne

rotknievogelspinne_340